Kontakt

Billiger ins Ausland

c/o Interswop Auslandsaufenthalte
Bogenstraße 54a
20144 Hamburg
Deutschland
Mobile/Whatsapp +49-170 -410 80 28
info@billiger-ins-ausland.de

User login

Giraffe wird eingefangen
Freiwillige in Südafrika
Am Elefanten
Alle packen mit an
Nashorn
Volunteers im Busch
Schlafraum
Volunteerhaus
Freiwilligen-Gruppe
Unterkunftshaus
Büffel
Unterkunft
Lounge

Wildlife - Südafrika - Die Big 5 zum Anfassen

Projekt: Wildlife - Südafrika - Die Big 5 zum Anfassen
.  
Zielland: Port Elizabeth, Ostkap, Südafrika
Möglich als: Wildlife Experience
Bereich: Naturschutz
Alter: 18 - 55 Jahre
Für: Deutsche, Schweizer, Österreicher, alle Nationalitäten
Projektdauer: 2 Wochen - 12 Wochen
Beginn: jederzeit / jeden Monat möglich
Tätigkeit ist: unbezahlt
Veranstalter:
Interswop Auslandsaufenthalte
Rating:
Status:

Projektbeschreibung

Südafrikanische Tierwelt hautnah

Wenn Du mehr als nur eine Safari machen möchtest, dann komm` und mach dir hier die Hände schmutzig und lerne dabei mehr über Naturschutz Management eines Big 5 Naturreservats. Sei Teil einer unglaublichen Erfahrung im Afrikanischen Busch mit unmittelbarer Berührung afrikanischer Wildtiere. 

Bei diesem Naturschutz-Projekt lernt der Freiwillige etwas über Naturschutz und nimmt daran aktiv teil, indem er das Ranger-Team bei allen anfallenden Tätigkeiten unterstützt. Befasse dich mit Leoparden-Forschung, Natur-Regeneration, Elefanten-Einschlagsmonitoring, Fernmessung von Löwen-Bewegungen und vieles mehr. Die Wildlife-Erfahrung deines Lebens!

Hier erlebst Du einerseits hautnah Naturschutz-Management im Busch und anderseits kannst Du die Südafrikas schöne Küste erkundigen.

Dieses Big 5 Reservat ist ein aussergewöhnliches Naturschutzgebiet an der vordersten Front mit Auswilderungen und Busch-Erkundungen.

Du lebst direkt in einem Big 5 Naturreservat und wirst in die tägliche Arbeit hautnah mit eingebunden. Das Schutzgebiet befindet sich nahe einer wundervollen, kleinen Küstenstadt, nur 15 Autominuten entfernt. Herrliche Strände warten nach dem Busch auf dich!

Forschungsprojekte

Leoparden: Populationsstatus und die Rolle des Naturreservates als Rückzugsgebiet

Hauptforschungsfokus liegt beim neuen, aufregenden Leoparden (Panthera Pardus) Projekt. Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Afrikanischen umweltschutz der Nelson Mandela Universität durchgeführt. 

Leoparden wurden am Ostkap seit den letzten 300 Jahren verfolgt und stark dezimiert, sodass sie kurz vor dem Aussterben stehen. Heute stehen Leoparden unter Naturschutz. Neben Nationalparks helfen auch die privaten Game Reservers, die Biodiversität zu erhalten. Dieses Schutzgebiet ist eines der ältesten privaten Naturparks (Private Game Reserve).  

Das Leoparden-Projekt versucht, folgende Fragen zu beantworten:

Wie viele Leoparden tauchen im Gebiet auf?

Sammeln der Daten von Sichtungen, Kamera-Fallen Auswertungen und genetische Analysen.

Ist die Leoparden-Aktivität im Naturreservat konzentriert?

Räumliche Verteilungsanalyse der Leoparden-Sichtungen und Tracking der markierten Leoparden

Gibt es Anzeichen für eine Leoparden-Vermehrung ausserhalb des Naturreservates?

Vergleich neuerer Daten mit historischen Aufzeichnungen.

Elefanten Impact-Beobachtung. Die Freiwilligen helfen bei der Beobachtung von Elefantenbewegungen, Geländenutzung und Auswirkung auf die Vegetation mit Hilfe von Fernerkundung. Einige Elefanten sind mit Radiosendern ausgestattet. Teil dieses Projektes ist es, dass die Ohrmarken der Elefanten aufgezeichnet werden. Der Volunteer bekommt ein Elefanten-Identifikationsblatt für seine Beobachtungen.

Beutefang-Beobachtung der Löwen. Eines der Freiwilligen-Aufgaben ist es, soviele wie mögliche Beuterisse der Löwen aufzuzeichnen. Dies liefert den Rangern wichtige Informationen über die Beute-Auswahl der Löwen. Einige Löwen sind mit Radiosendern ausgestattet. Als Freiwilliger lernst Du, mit der Fernüberwachung umzugehen. 

Projekt Vögel im Reservat. Hier wird ein Katalog der vorkommenden Vögel, ihre Anzahl und ihr Brutstatus festgehalten. Das Projekt wird vom Ornithologischen Institut von Kapstadts Universität geleitet.

Hyänen-Tracking und Beobachtung. Bewegungsmuster und Nachwuchsraten dieses interessanten Räubers werden aufgezeichnet. Die Hyänen sind nicht mit Sendern ausgestattet, sodass es nicht leicht ist, diese Aaßfresser im Busch aufzuspüren.

Umweltschutz Management

Allgemeine Naturschutzmanagement-Aufgaben machen einen Grossteil der Freiwilligenarbeit aus. Hier ist teilweise auch physische Arbeit angesagt und es wird erwartet, dass sich der Freiwillige aktiv einbringt. Es ist kein Safari-Urlaub, sondern Du bist zum Anpacken da. 

Du kannst z.B. bei folgenden Tätigkeiten mit eingesetzt werden: 

  • Wildtier-Zählungen
  • Geschlecht und Altersbestimmungen bestimmter Spezien wie Elefanten und Giraffen
  • Vegetationskontrolle. Die Freiwilligen können bei der Unkrautvernichtung nicht endemischer Floren mithelfen.
  • Bodenerosionskontrolle. Frühere Landnutzung z.B. zur Viehzucht hat Erosionsschäden hinterlassen, die beseitigt werden müssen.
  • Aufräumarbeiten. Die Volunteers helfen bei der Beseitigung alter Viehzäune und Bewässerungsrohre im Reservat.
  • Wegeinstandhaltung und Reparatur von Flussübergängen.
  • Parasitenkontrolle. Anti-Parasitenmedizin für bestimmte Tierarten.

Die Teilnehmer können auch die Gelegenheit haben, folgenden Aktivitäten beizuwohnen:

  • Einfangen von Wildtieren. Letztens hatte ein Volunteer das Glück bei dem abenteuerlichen Einfang von Elefanten, Löwen, Nashorn, Hyäne, Giraffe, Zebra und Impala dabeizusein. Tiere werden aber nur dann eingefangen, wenn dies notwendig ist und nicht zu Touristenzwecken!
  • Aussetzen von Tieren im Reservat. Zusätzliche Wildtiere werden regelmässig im Naturreservat ausgesetzt.
  • Buschfeuer-Management. 

Bildung / Theorie

Jeder Freiwillige bekommt ein Feldbüchlein, welches er am Ende mit nach Hause nehmen kann. Bevor mit einer praktischen Aufgabe begonnen wird, gibt es dazu einige theoretische Informationen. Säugetier, Pflanzen und Vogel-Checklisten liegen bei und vereinfachen, die einzelnen Spezies zuordnen zu können.

Praktische Weiterbildung findet z.B. statt durch

  • Busch-Wanderungen, Safaris und Nachtsafaris. Identifikation und Diskussion über verschiedene Säuger, Pflanzen und Vögel.
  • Zelten im Busch um ein Lagerfeuer unter Afrikanischen Himmel.
  • Zurechtfinden und Überleben im Busch

Gemeinde-Entwicklung

Bei einer unterfinanzierten Farmschule nahe des Reservats können die Freiwilligen auch ihren Teil dazutun. Die Landschule ist sehr klein, hat nicht genügend Lehrkräfte und beherbergt Schulkinder von 4-15 Jahren. Einmal die Woche besuchen die Freiwilligen diese Schule (nicht während Schulferien oder an Regentagen) und unterrichten z.T. die Kinder in Fächern wie Englisch, Mathematik oder Sport. Oder bei der Instandhaltung der Schuleinrichtung wird mit angepackt.

Mehr Infos - Fragen - Anmelden
Hier kannst du deine spezielle Frage zum Programm oder Projekt stellen.
Landesvorwahl und Städtevorwahl nicht vergessen!
Bitte gebe das Land deines Reisepasses an (z.B. Deutschland, Schweiz, Österreich etc.)
Wenn Du z.B. 4 Wochen Sprachkurs + 8 Wochen Praktikum machen möchtest, dann gebe als Gesamt-Programmdauer 12 Wochen ein.
Bitte geben an, wann dein Auslandsaufenthalt beginnen soll.